Zugang verschaffen ... zu neuen Medien!
Malerblatt 02/06: Zugang verschaffen...
...zu neuen Medien!

Wenn von "den neuen Medien" die Rede ist, dann Linie das Internet gemeint. Was beinhaltet eigentlich Internet? Das Internet ist äußerst facettenreich und einmalige Möglichkeiten, Geschäftsprozesse, und auch Maler- bzw. Handwerksbetriebes, zu optimieren. eigene Betrieb mit seinen Vorzügen im Netz präsentiert werden.


Der Endverbraucher nutzt mittlerweile schon erheblichen Teil das Internet als erste Informationsquelle der Handwerkersuche. Dabei ist die professionelle Darstellung, die über Visitenkartenniveau hinaus geht, ein Muss.

Ein Clou: Produktinformationen nahezu aller Materialanbieter können problemlos verwaltet und abgerufen werden. Das heißt, es können Produktgruppen, Eigenschaften, technische Merkblätter, Preise – wenn es sich anbietet, gewerkeweise – hinterlegt werden. Die Materialbestellung kann ebenso über das Internet ausgelöst werden. zu jeder Uhrzeit. Ferner können betriebsinterne Wochenzettel, baustellen-bezogener Materialabruf Baustellen-Controlling übers Netz verwaltet werden. Allerdings: so genannte "Unterbietungs-Plattformen" Vorsicht zu genießen. Hier gibt es offensichtlich keine Steuern und Sozialabgaben zu leisten haben. lassen sich die dortigen Preisstrukturen erklären, einen Fachbetrieb total abwegig sein dürften. Achten einfach darauf, dass bei den Anmeldekriterien auf Handwerkskammer- Eintrag oder Gewerbeanmeldung Wert Voraussetzung für all dies ist, dass auch die Mitarbeiter Internet-Technologie in ihre Arbeitsweise integrieren. wenn der Mensch streikt, streikt auch die Technik. November letzten Jahres diskutierten die Vereinten über die Nutzung des Internets. Die Stuttgarter schrieb dazu: "…das Internet wird immer tiefer berufliches wie privates Leben eindringen, weil es schneller kostengünstiger als andere Kommunikationstechniken Das ist eine große Chance für alle diejenigen, die können, und eine große Gefahr für jene, die keinen haben."

Also, verschaffen Sie sich Zugang!


« Zurück